Themenfelder und Methoden der Biologiedidaktik Osnabrück

23.10.2017 – Workshop der Profillinie Mensch-Umwelt-Netzwerke mit Gästen aus Südafrika

Unter Mitwirkung der Biologiedidaktik ist in Osnabrück der erste Workshop der Profillinie „Mensch-Umwelt-Netzwerke“ (MUN) ausgerichtet worden. Bei diesem wurden unter der Leitung von Prof. Dr. Claudia Pahl-Wostl vom Institut für Umweltsystemforschung und Prof. Dr. Susanne Menzel die bisherigen Erfahrungen über das Potenzial von transformativem Lernen zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung ausgetauscht.

Hierzu empfing die Profillinie zudem 23 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Rhodes, Stellenbosch, Kapstadt, KwaZulu-Natal-Universitäten aus Südafrika. Der Workshop wurde sowohl von der Universität Osnabrück als auch vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen der Förderung der Kooperation von Niedersachsen mit der Partnerprovinz Ostkap in Südafrika finanziell unterstützt. Der nächste Workshop soll im Frühjahr 2018 in Südafrika stattfinden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops vor dem Gebäude der Biologie in Osnabrück.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops vor dem Gebäude der Biologie in Osnabrück.


Weitere Informationen über die Aktivitäten unserer Abteilung sind auf der Seite Aktuelles zu finden.

21.10.2017 – Trennung von affektiver und kognitiver Naturverbundenheit

Im International Journal of Environmental and Science Education ist ein Open-Access-Paper von Jan-Niklas Sothmann und Susanne Menzel erschienen, in dem die Autoren über die Entwicklung eines Instrumentes zur Auftrennung der Naturverbundenheit in eine affektive und eine kognitive Dimension berichten. Die affektive Naturverbundenheit hing dabei stärker mit den umweltrelevanten Werteinstellungen der Selbstüberwindung und Umweltbetroffenheit (environmental concern) zusammen als die kognitiven Teile des Konstruktes.

Vorhersage von kognitivem (CNC) und affektivem Wellbeing (AFC) durch den Wert Selbstüberwindung (ST) und die Verbindung mit Umweltbetroffenheit (EC).

Vorhersage von kognitiver (CNC) und affektiver Naturverbundenheit (AFC) durch den Wert Selbstüberwindung (ST) und die Verbindung mit Umweltbetroffenheit (EC).

Sothmann, J.-N., Menzel, S. (2017). A Scale for Differentiating Affective and Cognitive Nature Connection Dimensions, Externally Validated in Terms of Self-Transcendence and Environmental Concern. International Journal of Environmental and Science Education,12(8), 1847-1869. Link


Weitere Informationen über die Publikationen unserer Abteilung sind auf der Seite Publikationen zu finden.


Abteilung Biologiedidaktik
Barbarastraße 11
Gebäude 35
49076 Osnabrück
Beate Stumpe
Tel.: +49 (0) 541-969-2259
Fax: +49 (0) 541-969-2433
E-Mail: beate.stumpe[at]…